PAKISTAN                                                                                       

Die Schulen in Kolaj und Tatapani

Drei Dorfschulen sind auf unsere Initiative hin im Norden Pakistans (Westhimalaya) entstanden.

Die Schule in Kolaj über dem Industal wurde bereits 2008 in Betrieb genommen, danach starteten zwei Schulen in Tatapani (übersetzt: heiße Quellen). 
Die erste kleine Schule steht dort, wo das Tatapani-Tal in das Industal mündet. 
Die zweite liegt geschätzt auf ca. 1500 m ü.M., direkt unterhalb des Nanga Parbat Massivs, nahe einer heißen Quelle, in der man sogar ein Ei kochen kann.

Alle Schulen arbeiten inzwischen weitgehend selbständig. Die Bezahlung der Lehrer, Unterrichtsmaterial, Wasser und Strom werden teils vom Staat und teils von den Eltern bezahlt. Lediglich für kleinere Reparaturarbeiten wird noch die Mithilfe der KKNH benötigt. 

Fakten

Bauzeit: 2007 - 2013
Baukosten: 8000 €
Kapazität der Schule in Kolej: 120 Kinder
Kapazität der Schule in Tatapani 1: 50 Kinder
Kapazität der Schule in Tatapani 2: 70 Kinder
Jährliche Unterhaltskosten: 250 – 300 €

Projektverantwortung

  • Projektleitung: Theophil Steuer

  • Leitung vor Ort: Ghulam Nabi Raikoti

  • Finanzabrechnung: Christin Bauernfeind